Wir haben das Forum gewechselt! Bitte meldet euch nicht mehr an! Ihr findet uns nun unter Das Gebirge der Wölfe !


Schreibregelung

Moderatoren: shadowwolf, Coldfeal

Schreibregelung

Beitragvon Admin » 24. Jan 2011, 10:16

Da die Seitenzahl von Tag zu Tag größer wird und teilweise nur ein oder zwei Sätze geschrieben werden führen wir hiermit die fünf-zeilen-regel ein. Jeder Beitrag muss mindestens fünf Zeilen enthalten.
Strengt euch ein Bisschen an!

L.G. Admin
Admin Webmaster Gebirge der Wölfe
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 139
Registriert: 06.2010
Wohnort: Gebirge der Wölfe
Geschlecht: männlich

Re: Schreibregelung

Beitragvon Admin » 19. Feb 2011, 15:48

So, und um euch mal zu zeigen dass die fünf-zeilen-regel machbar ist sind Laila und ich auf die Idee gekommen euch zu zeigen, dass sogar Kämpfe machbar sind. Das mal an diesem (übrigens aktuellen) Beispiel. Wir möchten nur etwas euer Interesse und Verständnis wecken. Und ich möchte nicht, dass ihr das falsch, bzw. böse versteht. Wir möchten euch das nur mal vor Augen führen.

So, das hier haben Laila und ich in einem Parallelforum fabriziert:

Dastan:

Sein Weg führte ihn durch die Gänge der Burg. Seine Miene war ausnahmsweise mal ernst. Die Gänge der Burg waren leer. Die Menschen waren bereits alle in der Arena. Zumindest vermutete er das. Sein Schritt wurde schneller bis er rannte.

Sein Blick wurde finster, seine Gedanken richteten sich auf sein Ziel, die Schneide an seinem Gürtel schien zu glühen.
Schließlich trat er aus dem Schatten des Mauerdurchgangs. Die Sonne beschien sein dunkles Gesicht. Kurz glitt ein böses Lächeln über sein Gesicht als er Jials Lover erkannte.

Dastan schritt über den Kampfplatz. Die Sonne lag in seinem Rücken als er schließlich stehen blieb, fest auf dem Boden stehend, den Blick auf seinen Gegner gerichtet. Er zog die, in der Sonne leuchtende Schneide aus seinem Gürtel, ließ die Klinge kurz in der Hand rotieren und stellte sich in Kampfposition. Sein zielsicherer Blick abwartend auf den Drachenreiter gerichtet.

(geht auf Kampfplatz/kampfbereit)

Jason:

Plötzlich spürte er die warmen Lippen Jials auf den Seinen, hörte ihre besorgten Worte. Benommen schaute er ihr hinterher. Das hätte er nicht gedacht... Doch es war schön. Er wollte irgendetwas antworten doch sie war schon verschwunden. Einen Augenblick stand er nur benommen da, schaute ihr hinterher.

Als er auf einmal eine Schneide durch die Luft sirren hörte. Er wandte sich um und erkannte Jials Bruder, der auf der anderen Seite des Platzes mit gezogener Klinge auf ihn wartete. Die Sonne blendete ihn etwas und er versuchte eine angenehmere Kampfposition zu finden. Er stellte sich in einigen Schritten entfernung vor seinem Gegner, sodass ihre Degen sich fast berührten.
Auf eine "Show" mit dem Degen verzichtete er aber. Er war nicht hier um die Menge durch Akrobatische Kunststücke mit dem Degen zu unterhalten. Er wollte kämpfen.

Er hielt einen Moment inne, dann schoss seine Schneide nach vorne.

(kämpft)

Dastan:

Er beobachtete mit einem bösen Lächeln auf den Lippen wie sein Gegner seine Kampfposition einnahm. Als der erste Schlag des Drachenreiter kam wurde er direkt von Dastan abgewehrt. Die Bewegung schoss mit Leichtigkeit aus seinem Handgelenk. Er machte einen Schritt auf den Drachenreiter zu. Diesmal griff er selbst an. Schnell. Präzise. Der Klang von reißendem Fleisch zerriss die Stille, die plötzlich eingetreten war. An der Schulter des Drachenreiters floss ein Rinnsaal an Blut hinunter bis über den Arm.

Dastan erkannte kurzen Schrecken und den Schmerz im Gesicht des Anderen. Sofort griff er wieder an. Diesmal traf er etwas auf Gegenwehr, konnte seinen Gegenüber jedoch immer weiter zurück drängen. Hier ein Schlag, dort eine Parade. Die Angriffe des Drachenreiter schienen nicht sehr mutig zu sein und Dastan war präzise im Kampf, was man ihm auch ansah.

Wenn das so weiter geht, braucht der Kampf nicht einmal zehn Minuten...

dachte er etwas enttäuscht.

Dastan war ein aufmerksamer Kämpfer, wollte seinen Gegner nicht unterschätzen. Das ganze konnte auch immer noch eine Falle sein. Daher blieb er aufmerksam, vollführte nur die nötigste Beinarbeit um seine Kräfte ein zu sparen.

(kämpft)

Jason:

Der Degen traf ihn scharf an der Schulter, und er spürte wie der Schmerz ihn durchzog. Aber biss die Zähne zusammen, hielt die darauf folgenden Schläge dürftig ab. Ausgerechnet sein Schwertarm! Doch er begann den Schmerz zurückzuhalten. Seine Schläge wurden wieder kräftiger, seine Klinge präziser.

Diesesmal war es der Dracopatronus, der zurück weichen musste. Seine Klinge schoss nach unten und mit schnelligkeit zog er sie wieder nach oben. Blut haftete an ihr. Das Blut seines Gegners. Er hatte ihn am Oberschenkel getroffen.
Jason hoffte, dass ihn das beträchtig schwächen würde, denn er spürte, dass er den Dracopatronus unterschätzt hatte.

Auf dem Sandboden der Arena bildete sich eine dünne Blutlache.

(kämpft)

Dastan:

Der Drachenreiter schien schneller zu werden. Seine Aktivität schien wieder zu kommen. Dastan musste zurück weichen. Den Schlägen musste er immer mehr Gegenwehr entgegen setzen. Die Beinarbeit nahm zu. Dastans Atem ging langsam schneller. Der Schweiß begann auf seiner Stirn feine Perlen zu bilden, seine Haare am Nackenansatz wurden nass.

Plötzlich schoss die Klinge des Gegners hinab, Dastan war für einen kurzen Augenblick unaufmerksam gewesen, konnte den Schlag nicht parieren. Der Schmerz schoss brennend durch sein Bein, für einen kurzen Augenblick knickte er ein, doch er stellte sich sofort wieder hin, parierte den nächsten Schlag mit zusammen gebissenen Zähnen, die Lippen schmerzhaft zurück gezogen. Sein Blick war nun noch verbissener.

Seine Schläge wurden wieder schneller. Die Kraft seiner Arme entlud sich in jedem Schlag, doch auch sein Gegner legte zu. Noch dazu schmerzte ihn die nötige Beinarbeit höllisch, der Schnitt war tief. Das Blut floss ungehindert und er spürte wie der Schweiß in der Wunde wie Salz biss. Doch er hielt stand. Sein rechtes Bein nur dürftig benutzend drang er wieder nach vorne. Sein nächster Schlag schien nach links zu gehen, doch im nächsten Moment warf er das Schwert durch die Luft, fing es mit der Linken und stach tief in die Seite des Drachenreiters.

Mit der linken Hand im Kampf überlegen griff er wieder an.

(kämpft)

Jason:

Sein Gesicht verzerrte sich vor Schmerz, als der Degen ihn in die Seite traf. Fast hätte er laut aufgeschrien, aber diese Genugtuung wollte er seinem Gegner nicht geben. er spürte wie die kalte Klinge durch sein Fleisch schoss, doch die messerscharfe Klinge glitt an einer seiner Rippen ab.
Doch Jason blieb keine Zeit aufzuatmen. Mit unerwartete Schnelligkeit wechselte sein Gegenüber die Schwerthand. Zwar mit mühe und not jedoch erfolgreich wechselte auch er die Schwerthand, ohne von der Gegnerischen Klinge getroffen zu werden.

Halb zusammen geknickt kämpfte er weiter. In der Arena war es mittlerweile totenstill geworden und der schnelle Atem der Kämpfenden schien so laut wie das Rauschen eines Wasserfalls zu sein.

Er nahm noch einmal seine Kraft zusammen, richtete sich in seiner vollen größe auf während das Blut an seiner Seite hinunter lief. Seine Paraden und Angriffe wurden wieder schneller bis seine Klinge wieder in das Fleisch seines Gegners schnitt. Ein blutiger Schnitt verlief über die Haut unter dem zerissenen Hemd seines Gegners. Nochmehr Blut. Nochweniger Kraft.

(kämpft)



Das Ganze soll nur zeigen dass es machbar ist. Ach ja, Kampf is noch nicht zu Ende (!!Trotz Krankheit" XD) fals es jemanden interessiert...

L.g. Admin und (neben mir am Schreibtisch) Laila
Admin Webmaster Gebirge der Wölfe
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 139
Registriert: 06.2010
Wohnort: Gebirge der Wölfe
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron